Familienzentrum Monikahaus

Hilfe für Familien unter einem Dach

Tel.: 069 / 97 38 23 - 0
Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Frankfurt

Sexualpädagogische Prävention

Aufgaben und Bereiche der Sexualpädagogik sind sowohl die individuelle Beratung und Information zu Fragen der Familienplanung, Partnerschaft, Sexualität als auch die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Jugend- und Erwachsenengruppen.

Zielgruppen sind vorrangig:

  • Kindergarten- und Schulklassen
  • Jugendgruppen
  • Jugendliche oder Erwachsene in Pfarreien und Verbänden
  • Frauengruppen anderer Kulturkreise

 

Zu den Inhalten der Veranstaltungen zählen:

  • Eigene Lebensplanung und Träume
  • Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte im Hinblick auf Lieben und Geliebtwerden
  • Erwartungen an Freundschaft, Partnerschaft und Liebesbeziehung
  • Körpererfahrung und -wahrnehmung
  • Körperliche Entwicklung bei Mädchen und Jungen, Frauen und Männern
  • Fruchtbarkeit, Zeugung, Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt
  • Methoden der Empfängnisregelung und Verhütung, Ethische Aspekte, Wirkung und Sicherheit
  • Sprache und Kommunikation über Sexualität
  • Respektvoller Umgang mit unterschiedlichen Wertvorstellungen
  • Schwangerschaftskonflikt, Beratung und Hilfe

 

In der Regel wird in Gruppen gearbeitet. Empfehlenswert ist eine Projektdauer von mindestens 2 Unterrichtsstunden. In gemischtgeschlechtlichen Gruppen ist es wünschenswert, dass eine männliche und eine weibliche Fachkraft zusammenarbeiten, damit geschlechtsspezifisch gearbeitet werden kann. Insgesamt ist es für die sensiblen Themen aber wichtig, dass mindestens zwei Fachkräfte (ggf. zwei weibliche Fachkräfte wie im SkF Frankfurt) vor Ort sind. Es ist erst dann möglich, den  Themen in Kleingruppen vertrauter und geschützter zu begegnen. Wenn eine offene Auseinandersetzung in geschützter Atmosphäre gewünscht wird, kann die Schulveranstaltung auch ohne LehrerInnen stattfinden.

Eine Erweiterung durch eine Situationsanalyse ist möglich. Die Präventionsarbeit kann in Form von Workshops stattfinden und das Angebot zum Schulunterricht und inner-/ außerkirchlicher Jugendarbeit ergänzen. Die Inhalte werden je nach Möglichkeit mit den Lehrer/innen und/oder Schüler/innen individuell vor- und nachbereitet.

Die Grundlage unserer sexualpädagogischen Arbeit ist die „Konzeption für die sexualpädagogische Arbeit im Rahmen der Katholischen Schwangerschaftsberatung“ von 05/2009 der Caritas und des Sozialdienst katholischer Frauen sowie die Zusätze von 08/2012.