Familienzentrum Monikahaus

Hilfe für Familien unter einem Dach

Tel.: 069 / 97 38 23 - 0
Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Frankfurt

Ziele / Leitbild

Leitbild – Kurzfassung

Präambel
Grundlage unserer Arbeit ist das christliche Menschenbild, das jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit und Würde sieht. Praktizierte Nächstenliebe ist neben Liturgie und Verkündigung Ausdrucksform der katholischen Kirche. Wir begegnen jedem Menschen unabhängig von seiner Herkunft und Religion ohne Voreingenommenheit mit Wertschätzung und Respekt.

Klienten
In unserem Familienzentrum Monikahaus bieten wir unter einem Dach vielfältige, integrierte und miteinander vernetzte Hilfen für Familien an. Jeder Ratsuchende erhält so eine bedarfsorientierte und passgenaue Unterstützung.
Wir setzen an den Ressourcen und Stärken der Menschen an ohne ihre jeweiligen Probleme aus den Augen zu verlieren. Auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung nehmen wir ihre Sorgen und Nöte Ernst und unterstützen sie dabei eigenverantwortlich und selbstständig zu leben.

Mitarbeiter
Der Arbeitsstil unserer Mitarbeiter ist geprägt von Empathie und Respekt für die Klienten. Die Mitarbeiter zeichnet eine hohe Fachlichkeit und Bereitschaft zur stetigen Weiterentwicklung ihrer persönlichen Fähigkeiten aus. Die Zusammenarbeit in unserem Familienzentrum ist geprägt durch ein kollegiales Miteinander, das sich durch eine offene, respekt- und vertrauensvolle Atmosphäre auszeichnet.

Führung
Unsere Führungskräfte fühlen sich einem partizipativen und transparenten Führungsstil verpflichtet. Sie fördern eine Atmosphäre der gegenseitigen Anerkennung und Wertschätzung, der Eigenverantwortlichkeit und Eigeninitiative.

Qualität
Wir überzeugen durch Leistung und Innovation. Die Qualität unserer Arbeit sichern wir durch stetige Evaluation,  Weiterentwicklung und ein umfassendes Qualitätsmanagement nach dem EFQM (European Foundation of Quality Management) ab. Wir erbringen unsere Leistungen nach den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.

Gesellschaftliche Verantwortung
Unser soziales Wirken im Sinne der christlichen Nächstenliebe verstehen wir als konsequente Anwaltschaft um auf die Nöte von Menschen aufmerksam zu machen und auf politische Entscheidungen Einfluss zu nehmen. Wir engagieren uns für eine solidarische und soziale Stadtgesellschaft, die Arme und Benachteiligte nicht ausgrenzt und ein Leben in Würde ermöglicht.

Alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter identifizieren sich mit diesem Leitbild und verantworten die Umsetzung in ihrem Tätigkeitsfeld.

„Schritt für Schritt – Hand in Hand“ auf der Grundlage einer vertrauensvollen Beziehung begleiten wir Familien in ihrem Leben.

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Frankfurt am Main im September 2009